Was kostet ein guter IT-Service?

Nicht der Stundensatz eines IT-Dienst­leisters definiert die tatsächlichen IT-Kosten, sondern dessen fachliche Qualität. Daher sollte der verrechnete Stundensatz eine niedrige Priorität bei der Entscheidungsfindung erhalten. Denn wichtiger ist immer die fachliche Kompetenz des Technikers. So findet ein erfahrener und kompetenter IT-Techniker umgehend den richtigen Lösungsansatz oder kennt die korrekte Vorgehensweise und erledigt so gestellte Aufgaben schnell und zuverlässig. Dies spart Zeit und damit Kosten.

Die Folge von hoher Kompetenz ist eine sauber aufgesetzte IT und professionelle Betreuung. Damit schafft ein Unternehmen die Grundlage für möglichst geringe IT-Betriebskosten.

Höhere Stundensätze eines IT-Dienstleisters belasten das Budget keinesfalls überdurchschnittlich. Vielmehr sind zu hohe IT-Kosten die Folge einer unsachgemäß erbrachten Leistung im IT-Bereich. Dies kann der Einsatz falscher IT-Komponenten und damit fehlerhafter Prozesse sein, oder die mangelnde Wartung und Betreuung von Software und Hardware hinterlässt ihre Spuren. Kommt es schlussendlich zu IT-Ausfällen und daraus resultierenden Arbeitsstillständen, entstehen überdurchschnittlich hohe direkte und indirekte Kosten.

Stundensätze für IT-Dienstleister im Großraum München: 75,00 bis 150,00 Euro

Daraus ergeben sich ungefähre monatliche Kosten für

  • Unternehmen mit 20 PC-Arbeitsplätzen: 500,00 bis 1.000,00 Euro
  • Unternehmen mit 40 PC Arbeitsplätzen: 1.000,00 bis 2.000,00 Euro

Wie finden Sie diese Seite?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Wie geht's weiter?

Wie geht's weiter?

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

08151 77 040