Checkliste - den eigenen Computer richtig einrichten

Ein neuer Computer muss eingerichtet werden. Zwar sind Microsoft und Apple als Entwickler der großen Betriebssysteme (Windows 10, Mac OS) sehr gut darin geworden, hier viel Arbeit abzunehmen. Ohne Ihren Einsatz geht es allerdings nicht. Als Anwender müssen Sie gerade in Fragen der Sicherheit selbst Einrichtungsarbeit erledigen. Hier finden Sie eine passende Checkliste - ausgehend von dem Moment, in dem Sie im vollen Umfang auf das System zugreifen können.  
 
Die Checkliste auf einen Blick:  

  1. Suchen Sie nach Updates.  
  2. Installieren Sie Sicherheitssoftware und überprüfen Sie die Sicherheitseinstellungen des Betriebssystems.  
  3. Laden Sie die notwendigen Programme herunter, die Sie für Ihren Arbeits- und Nutzeralltag benötigen.  
  4. Löschen Sie Bloatware.  
  5. Loggen Sie sich in Ihre Accounts ein.  
  6. Machen Sie einen Sicherheitscheck und erstellen Sie ein Backup.  

Suchen Sie nach Updates 

Gängig ist ein neuer Rechner oder ein frisch aufgesetzter Computer nicht mit der aktuellsten Version des Betriebssystems ausgestattet. Nachdem Sie das Gerät mit dem Internet verbunden haben (LAN-Kabel in den Router oder WLAN-Kennung eingeben), sollten Sie dies überprüfen. Mac OS weist Sie automatisch auf diesen Punkt hin. In Windows 10 sollten Sie suchen lassen. Drücken Sie "Strg + I", um die Einstellungen zu öffnen. Wählen Sie "Update und Sicherheit" und dann "Updates suchen". Wird der Rechner fündig, spielen Sie die Updates ein. Hierfür müssen Sie auf "Update installieren" klicken. 

Installieren Sie Sicherheitssoftware und überprüfen Sie die Sicherheitseinstellungen des Betriebssystems

Sie sollten unbedingt eine Antiviren-Software installieren, um Ihren Rechner vor Angriffen aus dem Netz zu schützen. Diese Programme sind so konzipiert, dass die Einrichtung intuitiv verläuft. Sie können in der Regel einstellen, wie scharf die Überwachung sein soll. Anfangs sollten Sie hier noch nicht den höchsten Sicherheitsgrad wählen, da es ansonsten Probleme bei den nachfolgenden Downloads geben kann. Nachdem alle Programme heruntergeladen sind, passen Sie diese Einstellung an.

Zudem verfügt das Betriebssystem selbst über Sicherheitssysteme (Windows Defender, Mac OS Sicherheit). Diesen Bereich finden Sie unter den "Einstellungen". Achten Sie hier darauf, ob die Firewall aktiviert ist und falls ja, ob sie Downloads gestattet. Falls dies nicht der Fall ist, sollten Sie dies gestatten. Unter Windows klicken Sie im Defender auf das Firewall-Symbol und überprüfen den Schutzgrad. In Mac OS wählen Sie in den Einstellungen den Pfad "Sicherheit - Firewall". 

Laden Sie die notwendigen Programme herunter, die Sie für Ihren Arbeits- und Nutzeralltag benötigen

Statten Sie den Computer mit allen Programmen aus, die Sie benötigen. Dies umfasst beispielsweise den von Ihnen favorisierten Browser und die Office-Apps. In der heutigen Zeit können Sie all diese Programme problemlos über den vorinstallierten Browser laden. Nachdem Sie dies erledigt haben, ist es ratsam, die strengsten Sicherheitseinstellungen auszuwählen. 

Löschen Sie Bloatware

Leider kommen neue Rechner zumeist mit sogenannter Bloatware - gerade unter Windows. Dabei handelt es sich um vorinstallierte Programme, um z.B. Fotos zu betrachten oder Videos abzuspielen. Geben Sie "Programme entfernen" in das Suchfeld neben dem Startmenü ein. Im folgenden Bildschirm wählen Sie für jedes Programm "deinstallieren", das Sie nicht haben möchten. 

Loggen Sie sich in Ihre Accounts ein

In den Office-Applikationen, im Browser, im Mail-Programm, etc. müssen Sie sich nun mit Ihren Benutzerkonten einloggen, um diese wie gewohnt zu nutzen. In der Cloud der Anbieter sollten Ihre Daten gespeichert sein. Diese werden nach dem Einloggen automatisch für Sie eingespielt.

Machen Sie einen Sicherheitscheck und erstellen Sie ein Backup

Zum Abschluss sollten Sie die Sicherheitssoftware einmal den Rechner komplett scannen lassen. Anschließend erstellen Sie ein Backup. Wählen Sie unter Windows "Einstellungen - Systemsteuerung - System und Sicherheit - Systemabbild erstellen - Ziellaufwerk (Festplatte, auf der das Backup erstellt wird) - Sicherung starten". In Mac OS suchen Sie die App "Time Machine" und folgen den Anweisungen. 

Fazit - vorher eine Liste erstellen 

Sie sollten vor der Einrichtung eine Liste erstellen, was Sie brauchen und worauf Sie künftig verzichten möchten. Dies erleichtert und beschleunigt die Arbeit erheblich.

Wie finden Sie diese Seite?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Wie geht's weiter?

Wie geht's weiter?

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

08151 77 040

* Pflichtfeld