EICKELSCHULTE AG - IT-Betreuung für den Mittelstand

Wir kümmern uns um Ihren Exchange-Server

Als zentrales „Postamt“ in Ihrem Unternehmen nimmt er die E-Mails für alle Anwender aus dem Internet entgegen und verteilt diese an die entsprechenden Mitarbeiter weiter. Ebenso nimmt der Exchange Server alle intern im Unternehmen geschriebenen E-Mails entgegen und versendet sie über das Internet. Neben den E-Mails verwaltet er für alle Benutzer im Netzwerk die Kalender und Adressbücher.


Aber erst beim Arbeiten im Team im Unternehmen entfaltet der Exchange Server seine Stärken. Die Kalenderfunktion ermöglicht es, den eigenen Kalender für Kollegen freizugeben, um gemeinsame Termine schneller zu vereinbaren. Ebenso kann man z.B. bei Urlaubsvertretungen sein Postfach einem vertrauten Kollegen zur Verfügung stellen und vieles mehr.


E-Mail, Kalender und Kontakte – immer aktuell – wo immer Sie sind

Outlook ist das Standardprogramm, das an den Exchange Server angebunden wird. Gerade bei Notebook-Usern ist es praktisch, dass sich Outlook automatisch mit dem Exchange Server abgleicht. So ist mit dem Notebook auch der Zugriff auf E-Mails, Termine und Adressen möglich. Im Zug z.B. kann man E-Mails bearbeiten, ohne online zu sein und diese werden dann abgeschickt, sobald man sich das nächste mal über das Internet mit seinem Exchange Server verbindet.

Virtualisierung-Visual


Wie geht's weiter?

Rufen Sie uns an: 08151 77 040
Oder Sie senden uns Ihr Anliegen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Kundenzufriedenheit: Note 1,4

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.



Auch der Zugriff auf Ihr Postfach im Exchange Server ist möglich, wenn Sie unterwegs Ihr Notebook NICHT dabei haben. Direkt im Internetbrowser kann man den Outlook Web Access Client aufrufen – das funktioniert so ähnlich wie z.B. beim gmx Postfach, das man auch im Internetbrowser bearbeiten kann. So kann man von überall auf der Welt mittels einem Rechner, der online ist, auf seine Daten zugreifen.

iPhone und Android sind die gängigsten System für Smartphones und sie sind problemlos an den Exchange Server anzubinden. Man bekommt damit ein „Outlook für die Hosentasche“ – man kann E-Mails lesen, beantworten, löschen, neue Termine eintragen oder verschieben. Die Änderungen sind wenige Sekunden später mit dem Exchange Server abgeglichen und entsprechend im Outlook am Arbeitsplatz im Unternehmen sichtbar.

Auch Apple User können, sofern eine aktuelle Version vom Exchange Server im Unternehmen vorhanden ist, sich mit ihm verbinden. Das geht sowohl mit den Apple eigenen Programmen Mail, iCal und Kontakte oder mit dem Outlook, das Microsoft bei seinem Office für Mac mitliefert.

Die Lizenzkosten

Für den Basis Exchange Server bezahlt man ca. 800,- € und je Client ca. 95,- €. Dazu sollte man eine aktuelle Officelizenz haben, da eine Outlooklizenz kein Bestandteil vom Exchange Server mehr ist. Der Zugrifft per Web, über Outlook Webaccess ist weiterhin im Preis inbegriffen.

Der Exchange Server – die Basis für perfektes Teamwork im Unternehmen

Der normale Windows User merkt im Outlook wenig von den Neuerungen. Es sind besonders Apple User, die sich freuen, dass mit einem neuen Exchange Server nun endlich auch Apple Systeme anbinden lassen. Dabei wurde der oben beschriebene Outlook Web Access so programmiert, dass er beim neuen Exchange Server auch in anderen Browsern als dem Microsoft Internet Explorer ordentlich dargestellt wird. So ist z.B. der Zugriff über die Browser Firefox oder Safari genauso möglich.

Durch die zunehmende Verlagerung der Briefpost auf E-Mails, ist die Datensicherung der Postfächer extrem wichtig. Beim Exchange Server empfiehlt es sich, diesen nicht nur komplett am Block auf die Datensicherung zu schreiben, sondern besser mittels eines Exchange Backup Agenten. Im Falle einer Rücksicherung kann man bei der Sicherung mit einem Agenten auch eine einzelne E-Mail eines bestimmten Benutzers zurücksichern. Ohne Agenten könnte man nur die gesamte Datenbank zurücksichern und alle neuen E-Mails seit der letzten Sicherung würden überschrieben werden.

 

Exchange-Server gibt es auch als Cloud-Lösung.